Interner Bereich: sicherer Passwort-Wechsel

Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitgliederverwaltung.

KZBV-App: Praxis eintragen

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung startete 2013 mit dem Aufbau einer eigenen App für die bundesweite Zahnarzt-Suche. Praxen, die bei der App mitmachen wollen, finden im geschlossenen Bereich unter Zahnarztpraxis > Praxisverwaltung > Bundesweite Zahnarztsuche alle Infos.

Rundschreiben vom 3.4.2014 online

Bitte melden Sie sich im internen Bereich an. (Zahnarztpraxis > Rundschreiben)

Formulare und Merkblätter der Bezirksstellen

Wie zum Beispiel Unterlagen zur Eintragung in das Zahnarztregister, An- und Abmeldung eines Assistenten oder eines angestellten Zahnarztes finden Sie auf der Startseite Ihrer Bezirksstelle.

App-Aufkleber für Praxen bestellen

Bestellfomular im internen Bereich: Praxisverwaltung > Formblattbestellung / Infomaterial
Lesen Sie mehr über Apps in der Zahnarztpraxis >


Seminar am 14. Mai in München ausgebucht

Wegen der großen Nachfrage ist das Seminar in München am Mittwoch, den 14. Mai zum Thema „Suprakonstruktionen – Neuanfertigung und deren Wiederherstellung“ im Rahmen der ZE-Festzuschusssystematik bereits ausgebucht.

8. April 2014: Support für Windows XP lief aus

Checklisten zu Datenschutz und Datensicherung in der Zahnarztpraxis

Geldreserve

Wie ist die elektronische Übermittlung von Patientendaten geregelt?
Was passiert mit den Patientenunterlagen nach der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist?

Auf der Webseite www.mit-sicherheit-gut-behandelt.de finden Sie Informationen, Checklisten und weiterführende Links rund um IT-Sicherheit und Datenschutz in der Arztpraxis.

Den Auftakt zur neuen Artikel-Serie "Datenschutz in der Zahnarztpraxis" in der ZM-Online.de macht der Artikel: EDV-Einsatz im Praxisalltag

Patientenrechtegesetz

Recht

Das Patientenrechtegesetz enthält im Wesentlichen neue Bestimmungen für das BGB sowie Neuerungen und Änderungen im Bereich des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V).

Im Folgenden soll dargestellt werden, welche wesentlichen Inhalte das Gesetz aufweist und inwieweit es der vollmundig umschriebenen Zielsetzung gerecht wird. Dabei sollen vor allem praxisrelevante Aspekte hervorgehoben werden.

Hier können Sie die im Bayerischen Zahnärzteblatt erscheinende Artikelserie als PDF laden

Leseversion zu den Ergänzungen des BGB und zu wesentlichen Änderungen von SGB V und Zahnärztezulassungsverordnung

KV-Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung

Mehr als drei Viertel der 85 von Finanztest getesteten gesetzlichen Kassen bieten einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung an. Die größten gesetzlichen Krankenkassen Barmer GEK, Techniker KK und DAK Gesundheit geben Zuschüsse, zahlen die Reinigung aber nicht komplett. Zudem verlangen alle drei, dass die Versicherten zu vorgegebenen Zahnärzten gehen. Versicherte einiger anderer Kassen können ihre Zähne in der gewohnten Praxis reinigen lassen und danach die Rechnung bei der Kasse einreichen.
test.de

Patienteninformation „Krebs der Mundhöhle“

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin hat im Auftrag der Kassen­ärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer eine Patienteninformation zum Thema „Krebs der Mundhöhle“ (PDF) entwickelt. Auf zwei Seiten klärt die Kurzinformation über Risikofaktoren und Anzeichen für Mundhöhlenkrebs auf. Interessierte finden hier wichtige Fakten und praktische Tipps. Grundlage ist die Patientenleitlinie „Mundhöhlenkrebs“ des Leitlinienprogramms Onkologie.

Rote Mappe in Papierform und als PDF-Datei

Da viele Praxen lieber mit der Druckversion arbeiten wird die KZVB die rote Abrechnungsmappe auch künftig in Papierform zur Verfügung stellen. Die nächste Ergänzung ist für Herbst 2014 geplant und wird allen Praxen automatisch zugeschickt. „Das kostet zwar einen fünfstelligen Betrag, aber als Dienstleister der bayerischen Vertragszahnärzte ist es uns wichtig, dass unsere Mitglieder bestmögliche Arbeitsbedingungen haben“, betont KZVB-Vize Dr. Stefan Böhm.
Zudem gibt es nun eine PDF-Datei zum Download.

Versorgungsstrukturgesetz

Zahnmedizinische Betreuung Pflegebedürftiger

Mit dem Versorgungsstrukturgesetz gibt es ein Honorar für den Besuch von Patienten in Pflegeeinrichtungen. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise im Rundschreiben vom 3. Mai 2013.


Lesen Sie dazu den Böhmschen Rat, TRANSPARENT 8/2013
Lesen Sie den zweiten Teil in der TRANSPARENT 9/2013

Möglichkeiten der Berufsausübung

Zahnärztin

Die KZVB hat auf den Zuwachs bei den angestellten Zahnärzten in Bayern mit der Schaffung eines neuen Referats reagiert. Dr. Elisabeth Müller ist Referentin für angestellte Zahnärzte und Co-Referentin für Berufspolitische Bildung. Schwerpunkte ihrer Referententätigkeit ist die Beratung junger Kollegen, die in den Beruf starten.

Fallbeispiele aus ihrer Beratung stellt sie seit August 2012 vor 

 

Im deutschen Ärzteblatt ist ein Artikel über die Möglichkeiten, die das Versorgungsstrukturgesetz bietet, erschienen


Basistarif

wichtige Informationen zur korrekten Abrechnung für Versicherte im Basistarif finden Sie im internen Bereich auf der linken Seite in der Menueführung unter "Basistarif".

Digitale Planungshilfe

Die neuen Festzuschussbeträge für Zahnersatz im Jahr 2014 traten zum 1. April 2014 in Kraft. Die Abrechnungshilfe für Zahnersatz wurde aktualisiert. Das Update der Digitalen Planungshilfe (DPF) steht zum Download zur Verfügung. weiter zur Bundes-KZV

Mehrkostenvereinbarung zur Füllungstherapie gem. § 28 Abs. 2 SGB V

Wählt Ihr Patient bei einer Füllungstherapie eine darüber hinausgehende Versorgung, ist im Vorfeld eine schriftliche Mehrkostenvereinbarung notwendig. Lesen Sie hierzu auch den Böhmschen Rat aus dem KZVB Transparent 01+02/2009.

Um Formfehlern bei Ihrer Mehrkostenvereinbarung vorzubeugen, können Sie die nachstehende Vorlage für Ihren Praxisgebrauch verwenden.

Vorlage für Mehrkostenvereinbarung bei Füllungstherapien