Corona. Impfung.

Wichtige Informationen zu Ihrer Impfung.

Zahnärzte sind nicht impfbefugt

Aktuell dürfen Corona-Schutzimpfungen ausschließlich in den Impfzentren und in den Praxen von Vertragsärzten durchgeführt werden. Privatärzte, Ärzte in Krankenhäusern und Zahnärzte sind nicht impfbefugt. Es wurde zwar mehrfach ins Spiel gebracht, den Kreis der Impfbefugten zu erweitern, es gibt aber noch keine entsprechenden Beschlüsse seitens des Gesetzgebers. Sollte sich an der Rechtslage etwas ändern, informieren wir Sie umgehend darüber.

Ihre Impfung

Allgemeine Infos:

Das bayerische Gesundheitsministerium hat die Einstufung der Zahnärzte und ZFA in die Gruppe mit höchster Priorität aufgrund des sehr hohen Expositionsrisikos und der Aerosolbildung bei der Behandlung vorgenommen.
Eine gesetzliche Pflicht, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen, besteht nicht. BLZK und KZVB raten dennoch eindringlich dazu – zum eigenen Schutz und dem der Patienten!

Bei der Impfung gilt das Wohnortprinzip – und zwar auch dann, wenn Wohnort und Arbeitsplatz nicht im selben Bundesland sein sollten. Ausnahmen hiervon können nur vor Ort entschieden werden.
Weitere Infos dazu finden Sie auf der Website der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de

Fragen & Antworten:

Informationen zu den derzeitigen Impfstoffen

Gegen Covid-19 gibt es derzeit zwei Arten von Impfstoffen:

Vektor-basierte Impfstoffe (z.B. von AstraZeneca, Johnson & Johnson):
Diese bestehen aus Viren, die im menschlichen Körper kaum vermehrungsfähig sind, und liefern dem Immunsystem des Körpers die nötigen Informationen, um Antigene gegen den Erreger auszubilden.

mRNA-Impfstoffe (z.B. von Biontech/Pfizer, Moderna): Sie enthalten keine Viren oder Teile dieser, sondern lediglich Boten-Proteinmoleküle mit der Information für die Herstellung einzelner Antigene, eine Art Bauplan.

Infektionsschutz und Nebenwirkungen

Laut dem Paul-Ehrlich-Institut sind alle verfügbaren Impfstoffe hochwirksam. Sie unterscheiden sich lediglich im Herstellungsverfahren. Einen hundertprozentigen Schutz vor einer Infektion kann jedoch keiner dieser Impfstoffe garantieren.

Impfreaktionen können bei jedem der Impfstoffe auftreten, klingen aber nach kurzer Zeit wieder ab.

Weitere Informationen auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Auch die Bayerische Landeszahnärztekammer informiert über den aktuellen Stand auf  blzk.de sowie mit der KZVB gemeinsam im Bayerischen Zahnärzteblatt und im BZBplus
Weitere Informationen mit FAQ zum Thema Impfen sind auf der Corona-Seite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege veröffentlicht.