Hi, ich bin TIna!
Ihre Digitale Assistentin.

Positionierung zur TI. Stellungnahmen.

Seit Beginn dieses Milliarden-Projektes haben wir vor den Risiken und Nebenwirkungen gewarnt.

Licht ins TI-Dunkel

Editorial - BZBplus 11/22

400 Millionen Euro wird voraussichtlich der Austausch der 130.000 Konnektoren kosten, deren Sicherheitszertifkat abgelaufen ist. Würde dieses Geld, das die Krankenkassen zur Verfügung stellen, in die zahnärztliche Versorgung fließen, hätten wir auf Jahre hinaus keinerlei Budgetprobleme!

Dr. Manfred Kinner über die Ablenkungsmanöver der gematik

Frechheit siegt nicht immer - BZB 5/22

Zu offensichtlicher Unfähigkeit kommt nun auch noch blanke Unverfrorenheit. Anders kann man das Verhalten nicht nennen, das gematik-Chef Markus Leyck Dieken und seine subalternen Mitarbeiter beim Datenschutzverstoß der secunet-Konnektoren an den Tag legten.

Warum es mit der TI so nicht weitergehen kann

Es reicht! BZB 4/2022

Seit Februar haben wir nun entgegen allen anderslautenden Versprechungen den Beweis dafür, dass die TI nicht sicher ist. Konnektoren zeichneten über einen Zeitraum von fast drei Jahren personenbezogene Daten auf und verstießen damit gegen die Datenschutzgrundverordnung.

Dr. Manfred Kinner über Hackerangriffe

„Letzter Warnschuss Ukraine“ - BZB 1-2/2022

Alle Experten sind sich darin einig, dass es keine hundertprozentige Sicherheit geben kann. Es ist nur eine Frage des Aufwands – dann kann man auch die stärkste Firewall knacken.
Dessen ungeachtet treibt die gematik die Digitalisierung unseres Gesundheitswesens weiter voran. Die elektronische Patientenakte (ePA) kommt. Hochsensible Gesundheitsdaten werden zentral gespeichert und sind für alle Akteure im Gesundheitswesen einsehbar – vom Zahnarzt bis zum Apotheker.