Maximum für Bayerns Patienten

Erfolgreiche Verhandlungen zwischen Zahnärzten und Krankenkassen

München, 10.03.2011 – Ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Ergebnis brachten die Vertragsverhandlungen zwischen der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) einerseits und dem Landesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) und den Landwirtschaftlichen Krankenkassen (LKK) andererseits: Sowohl der Punktwert für zahnärztliche Leistungen als auch die Budgetobergrenze steigen rückwirkend zum 1. Januar um 0,9 Prozent. „Dieser Betrag liegt zwar unterhalb der Steigerung der allgemeinen Lohn- und Nebenkosten, aber die beiden Krankenkassenverbände sind damit an die Grenze dessen gegangen, was der Gesetzgeber für dieses Jahr erlaubt“, erklärte der KZVB-Vorsitzende Dr. Janusz Rat im Anschluss an die Verhandlungen. „Damit setzen wir unsere bewährte Vertragspartnerschaft mit den BKKen und LKKen fort.“

„In kaum einem anderen Bereich zeigen präventive Maßnahmen so direkt Wirkung wie bei der Zahngesundheit. Deshalb haben wir zugestimmt, den Punktwert für die Individualprophylaxe und für Frühuntersuchungen in diesem Jahr um zwei Prozent auf 1,02 Euro anzuheben“, ergänzt Sigrid König, Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern.

Schon 2010 stand genügend Geld für die Zahnbehandlung der BKK- und LKK-Versicherten zur Verfügung. Bei einigen anderen Kassenarten war dies in den vergangenen Jahren wiederholt nicht der Fall. Die KZVB musste deshalb bei diesen Kassen „Puffertage“ aussprechen, an denen sie den Zahnärzten nicht das volle Honorar garantieren konnte.

Nachdem die alljährlichen Honorarverhandlungen reibungslos über die Bühne gegangen sind, wollen sowohl der BKK Landesverband als auch der Funktionelle Landesverband der LKKen in Bayern mit der KZVB weitere Vereinbarungen abschließen. Im Vordergrund soll dabei ebenfalls die Prävention stehen, „denn gerade diese Maßnahmen sind für unsere Versicherten von besonderer Bedeutung und werden von den LKKen verstärkt gefördert“, so Werner Köhler, leitender Verwaltungsdirektor des Funktionellen Landesverbandes der LKKen in Bayern.

Presseinfo als pdf-Datei

Für Rückfragen:

Tobias Horner
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB)
Stv. Leiter der Pressestelle
Tel.: 089 72401-214
E-Mail: t.horner@kzvb.de
www.kzvb.de

Manuela Osterloh
BKK Landesverband Bayern
Pressesprecherin
Tel.: 089 74579-421
E-Mail: osterloh@bkk-lv-bayern.de
www.bkk-bayern.de

Bernhard Richter
Land- und forstwirtschaftliche Sozialversicherungsträger
Franken und Oberbayern
Regionaldirektion München
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089 45 480-382
E-Mail: Bernhard.Richter@fob.lsv.de
www.fob.lsv.de