Patienten profitieren

TK und KZVB schließen Vergütungsverhandlungen erfolgreich ab

Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) haben die Vergütungsverhandlungen für das Jahr 2012 erfolgreich abgeschlossen. Das erfreuliche Ergebnis: Es stehen auch in diesem Jahr ausreichend Mittel für die zahnmedizinische Versorgung der TK-Versicherten in Bayern zur Verfügung. Punktwerte und Budgetobergrenze steigen jeweils um 1,48 Prozent.

„Wir haben den gesetzlich zulässigen finanziellen Rahmen voll ausgeschöpft. Den TK-Versicherten steht damit auch 2012 eine zahnmedizinische Versorgung auf höchstem Niveau zur Verfügung – und zwar uneingeschränkt vom ersten bis zum letzten Tag des Jahres“, erklärt Christian Bredl, Leiter der TK-Landesvertretung Bayern.

Auch Dr. Janusz Rat, Vorsitzender des Vorstands der KZVB, ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Der erfolgreiche Abschluss ist ein wichtiges Signal. Er gibt den bayerischen Vertragszahnärzten Planungssicherheit. Damit unterscheidet sich die TK positiv von bestimmten anderen Kassen, die sich bei den Verhandlungen unkooperativ zeigen und bei denen es aller Voraussicht nach auch 2012 wieder zu Budgetüberschreitungen kommen wird. Für den Zahnarzt und seine Patienten ist Kasse eben nicht gleich Kasse“, betont Rat. „Die TK ist und bleibt für uns ein verlässlicher Partner.“

Rat verweist darauf, dass die Krankenkassen unterschiedlich hohe Pro-Kopf-Beträge für die zahnmedizinische Versorgung zur Verfügung stellen. Die TK stellt, wie manche andere Krankenkassen, seit Jahren ausreichend Mittel zur Versorgung ihrer Mitglieder zur Verfügung.

Tobias Horner
stv. Pressesprecher
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns                 
Fallstr. 34
81369 München
Tel.: 089 72401-214
E-Mail: t.horner(at)kzvb.de