KZVB App hilft nicht nur bei Zahnschmerzen

Notdienstsuche jetzt auch per Handy

KZVB-App hilft Schmerzpatienten – Digitales Bonusheft

Einen echten Mehrwert für Patienten hat die App der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB), die ab sofort sowohl für iPhones und iPads als auch für Android-Smartphones erhältlich ist. Wer am Wochenende oder an Feiertagen Zahnschmerzen hat, findet den nächsten zahnärztlichen Notdienst dank GPS-basierter Suche jetzt auch unterwegs.

Doch die App, die unter dem Namen „Zahnärzte BY“ kostenlos in den Stores von Apple und Google erhältlich ist, kann noch mehr: Gesetzlich Versicherte können mit der Handykamera ihr Bonusheft fotografieren. Geht es verloren, kann der Zahnarzt mit Hilfe des digitalen Bonushefts auf dem Handy und der Einträge auf der Karteikarte des Patienten ein neues Heft ausstellen.

Außerdem gibt es eine lustige Zahnputzuhr für Kinder, die in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit erstellt wurde. Der Löwe Dentulus und der Seelöwe Goldie ermuntern den Nachwuchs mit lustigen Liedern wie dem „Zahnputzrap“, die eingestellte Putzzeit einzuhalten.

Auch für Erwachsene hält die App Zahnpflegetipps bereit. Außerdem sind wichtige Kontaktadressen, etwa die der Zahnarzt-Zweitmeinung der KZVB, enthalten. Die App findet man in den Stores auch mit Suchbegriffen wie „Zahnärzte Bayern“, „Notdienst Zahn“ oder „KZVB“. „Die KZVB wird mit dieser App ihrem Anspruch als Dienstleister der bayerischen Vertragszahnärzte gerecht“, betont der Vorsitzende des Vorstands Dr. Janusz Rat.Wer kein Smartphone hat, findet den Notdienst der bayerischen Zahnärzte auch weiterhin im Internet unter www.notdienst-zahn.de sowie in vielen Tageszeitungen und Anzeigenblättern.

Leo Hofmeier
Pressesprecher
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns                 
Fallstr. 34
81369 München
Tel.: 089 72401-184
E-Mail: l.hofmeier(at)kzvb.de