Presseinformationen der KZVB 2013


Notdienstsuche im Internet und auf dem Smartphone

20.12.2013

Der zahnärztliche Notdienst ist auch an den Feiertagen sichergestellt. Darauf weist die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) hin. Wer an Weihnachten, Silvester oder Neujahr Zahnschmerzen bekommt, findet den für den Notdienst eingeteilten Zahnarzt in seiner Nähe sowie die Sprechzeiten über die Internetseite www.notdienst-zahn.de. Praktischerweise erscheint neben der Adresse auch gleich ein Kartenausschnitt, um den Patienten die Anfahrt zu erleichtern. Auch die meisten Lokalzeitungen und Anzeigenblätter veröffentlichen die Telefonnummern der Notdienst-Praxen.

weiter



Kassen nicht selbst über Leistungen entscheiden lassen - Gutachter sind die seriöse Alternative zum MDK

20.11.2013

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) begrüßt den Vorstoß von CDU und CSU, den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) aus der Abhängigkeit der gesetzlichen Krankenkassen zu befreien. „Die Forderung der Union ist eine logische Folge der permanenten Kompetenzüberschreitungen des MDK“, so der KZVB-Vorsitzende Dr. Janusz Rat. Es könne nicht sein, dass die Kostenträger selbst entscheiden, für welche Behandlungen sie aufkommen.

weiter



Nach Ende der Praxisgebühr: Bayern gehen öfter zum Zahnarzt - Rund fünf Prozent mehr Behandlungsfälle als im Vorjahr

6.11.2013

Die Praxisgebühr hat offensichtlich viele Patienten davon abgehalten, zum Zahnarzt zu gehen. Das belegen erste Auswertungen der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) für das laufende Jahr. Demnach gingen im ersten Halbjahr 2013 circa fünf Prozent mehr Patienten zum Zahnarzt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In den Monaten April bis Juni 2013 beträgt der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr sogar über sechs Prozent.

weiter



Alterszahnmedizin: Gute Behandlung, faire Bezahlung

28.10.2013

Eine Absage an die Bürgerversicherung, ein Bekenntnis zur Freiberuflichkeit und die Forderung nach einem höheren GOZ-Punktwert – das waren die politischen Kernaussagen der Redner beim Festakt des Bayerischen Zahnärztetags am 24. Oktober 2013 in München. Passend zur Umstellung auf die Winterzeit sprach Festredner Prof. Dr. Till Roenneberg von der LMU München „Über langweilige Lerchen und faule Eulen“. Den wissenschaftlichen Kongress „Biss im Alter“ am 25. und 26. Oktober besuchten rund 1300 Zahnärzte. Knapp 300 Praxismitarbeiterinnen hörten die Vorträge des Programms „Praxiswissen mit Biss“.

weiter



„Biss im Alter“

25.10.2013

Behandlungskonzepte für fitte ältere, aber auch für gebrechliche und pflegebedürftige Menschen, ausgewählte Aspekte der Pflege sowie Informationen zum Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz: Das Themenspektrum des 54. Bayerischen Zahnärztetags unter dem Titel „Biss im Alter – die Zahnbehandlung des gealterten Patienten“ ist breit gespannt. Mit der Alterszahnmedizin widmet sich der Kongress einem zahnmedizinischen Fachgebiet, das sich innerhalb kürzester Zeit von einem Nischen- zu einem Trendthema entwickelt hat.

weiter



„Praxiswissen mit Biss“

25.10.2013

„Praxiswissen mit Biss“ vermittelt der Kongress Zahnärztliches Personal beim 54. Bayerischen Zahnärztetag am 25. und 26. Oktober 2013 in München. Wie beim Kongress für Zahnärzte steht der ältere Patient in der Zahnarztpraxis im Mittelpunkt. Außerdem gibt es Insider-Tipps für die Abrechnung und für das Zeitmanagement, um Beruf und Familie zu vereinbaren. Das Programm wurde zusammen mit der eazf, dem Fortbildungsinstitut der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK), entwickelt.

weiter



Patienten rund um die Zahnbehandlung beraten

23.10.2013

Kompetente und qualitätsgesicherte Antworten auf Fragen rund um die Zahnbehandlung erhalten Rat suchende Patienten unter der Telefonnummer 089 7441 999 888. Die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) bieten diesen Beratungsservice gemeinsam an. Er richtet sich sowohl an gesetzlich als auch an privat versicherte Patienten, erfolgt telefonisch und ist kostenfrei. Es entstehen lediglich Kosten für das Telefongespräch (Ortstarif deutsches Festnetz, Mobilfunkgebühren können abweichen).

weiter



Wichtiges Signal für Ärzte und Zahnärzte - KZVB begrüßt Schaffung eines Gesundheitsministeriums

9.10.2013

Die bayerischen Zahnärzte begrüßen die Schaffung eines eigenen Staatsministeriums für Gesundheit. „Das ist ein wichtiges Signal für die Ärzte und Zahnärzte im Freistaat. Wir haben hohe Erwartungen an die neue Ministerin“, betont Dr. Janusz Rat, Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB).

Ministerpräsident Horst Seehofer hat im Rahmen der Kabinettsbildung den Bereich Gesundheit aus dem Umweltministerium ausgegliedert und ein eigenes Ressort daraus gemacht. Mit Melanie Huml wird das neue Ministerium von einer Ärztin geführt. Damit hat der Ministerpräsident die Bedeutung des Gesundheitswesens in Bayern unterstrichen.
weiter



Tchibo-Schnäppchen sind kalter Kaffee - Auslandszahnersatz muss nicht vom Kaffeehändler kommen

15.07.2013

Der Tchibo-Zahnersatz ist kalter Kaffee. Darauf weist die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns hin.

Der Kaffeeröster wirbt derzeit mit einer „Zahnersatz-Card“ um neue Kunden und verspricht „qualitativ hochwertigen Zahnersatz zu attraktiven Preisen“. Hergestellt wird der Tchibo-Zahnersatz auf den Philippinen.
weiter



Nur noch zahnärztliche Notversorgung in Passau - Die meisten Praxen mussten den Betrieb einstellen

04.06.2013

In der Stadt Passau gibt es derzeit nur noch eine zahnärztliche Notversorgung. Darauf weist die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns hin.

Die meisten Praxen in der Dreiflüsse-Stadt mussten den Betrieb einstellen. Grund ist die Unterbrechung der Trinkwasserversorgung.
weiter



Alterszahnmedizin steht im Mittelpunkt des 54. Bayerischen Zahnärztetags

23.05.2013

„Biss im Alter – die Zahnbehandlung des gealterten Patienten“, unter diesem Titel steht der 54. Bayerische Zahnärztetag 2013. Die zentrale Fortbildungsveranstaltung der bayerischen Zahnärzte findet vom 24. bis 26. Oktober 2013 in München statt. Das Wissenschaftliche Programm für Zahnärzte beleuchtet Aspekte rund um die Zahnmedizin für ältere Menschen. Parallel läuft das Programm „Praxiswissen mit Biss“ für das zahnärztliche Personal sowie eine Dentalausstellung. Veranstalter sind die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnheilkunde (DGAZ).
weiter



Selbstverwaltung funktioniert - Betriebskrankenkassen und Kassenzahnärztliche Vereinigung vereinbaren Honorar

18.04.2013

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) und der BKK Landesverband Bayern haben sich geeinigt: Das Volumen für zahnärztliche Leistungen ohne Zahnersatz wird 2013 für die 2,4 Millionen BKK Versicherten im Freistaat um ca. 2,6 Prozent angehoben. Ausschlagebend für die Honoraranpassung sind Veränderungen bei der Krankheitsstruktur der BKK Versicherten und Kostensteigerungen in den Zahnarztpraxen. Besonderes Augenmerk legten die Vertragspartner auf qualitative Aspekte bei der Erstellung von Zahngutachten und bei Vorsorgeleistungen. Ein Bürokratieabbau erfolgt bei sachlich-rechnerischen Prüfungen.
weiter



Patienten profitieren - TK und KZVB schließen Vergütungsverhandlungen erfolgreich ab

05.03.2013 

Die Techniker Krankenkasse (TK) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) haben die Vergütungsverhandlungen für das Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen. die Honorare für vertragszahnärztliche Leistungen steigen um 2,6 Prozent.
weiter



Honorarverhandlungen: AOK Bayern und KZVB erzielen gütliche Einigung

28.02.2013 

Die AOK Bayern und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) haben bei den Honorarverhandlungen für das Jahr 2013 eine gütliche Einigung erzielt. Das Gesamtbudget für zahnerhaltende Maßnahmen und die Honorare der Zahnärzte steigen bei der AOK Bayern in diesem Jahr um 2,58 Prozent.
weiter



Vorgeschmack auf die Bürgerversicherung - Zahnärzte warnen vor Gesundheitspolitik nach Kassenlage

08.02.2013 

Ein Vorgeschmack auf die Bürgerversicherung ist aus Sicht der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) die Diskussion um die Kürzung des Steuerzuschusses für den Gesundheitsfonds.
weiter