30.06.2020. Noch mehr Sicherheit für Zahnärzte und deren Personal.

KZVB begrüßt Ausweitung der kostenfreien Corona-Tests.

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) begrüßt den Vorstoß der Bayerischen Staatsregierung zur Ausweitung der Corona-Tests. „Wir raten allen Kolleginnen und Kollegen dazu, Patienten mit Verdacht auf Infektionen (z. B. durch Risikokontakte) schon vor der Behandlung einen Test zu empfehlen und so das ohnehin schon äußerst geringe Infektionsrisiko für Zahnärzte und deren Personal weiter zu reduzieren. Damit wird der Kontakt zwischen Zahnarzt und Patient noch sicherer“, kommentiert der KZVB-Vorsitzende Christian Berger die Entscheidung des Ministerrates.

In Bayern kann sich ab Mittwoch jeder kostenlos auf Corona testen lassen. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) betont, dass bei den Corona-Tests weiterhin Menschen mit Symptomen und deren Kontaktpersonen Priorität haben werden. Aber man wolle auch Menschen ein Angebot machen, die möglicherweise verunsichert seien. Sollten nicht alle Hausärzte die Tests für jedermann anbieten, wird laut Ministerin Huml eine Liste mit Ärztinnen und Ärzten angelegt, an die sich Bürger wenden können. Bei den kostenlosen Tests gibt es Ministerpräsident Söder zufolge „keine Begrenzung“. Jeder könne sich also gegebenenfalls auch mehrfach testen lassen, sagte der Ministerpräsident. Es sei ein mutiges Testkonzept, „aber es ist der Zeit angemessen“.

In bayerischen Zahnarztpraxen ist bis heute kein einziger Fall einer Infektion durch Corona bekannt. Dies beweist aus Sicht der KZVB, dass die jahrelang bewährten Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Zahnärztinnen und Zahnärzte greifen. „Es gibt keinen Grund, Zahnarztbesuche aufzuschieben. Wir raten den Patientinnen und Patienten dringend dazu, sich wieder verstärkt um ihre Mundgesundheit zu kümmern. Die präventionsorientierte Zahnmedizin ist wichtiger denn je“, so Berger.

Kontakt:

Leo Hofmeier
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns           
Geschäftsbereich Kommunikation und Politik      

089 72401-184
089 72401-276
l.hofmeier@kzvb.de