Abrechnung transparent


In dieser Reihe beantworten Barbara Zehetmeier und Ramona Kalhofer knifflige Abrechnungsfragen.

Aktueller Abrechnungstipp:
 

IP-Leistungen

Kleinkinder von sechs Monaten bis fünf Jahren haben Anspruch auf insgesamt sechs Früherkennungsuntersuchungen nach den
Bema-Nrn. FU 1a-c und FU 2. Bei 6 – 17-Jährige können Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen nach den Bema-Nrn. IP1 bis IP5 erbracht und abgerechnet werden. Diese IP-Leistungen sind auch vom Kieferorthopäden berechenbar.
Mit dem überweisenden Zahnarzt ist abzustimmen, wer die Individualprophylaxe durchführt und abrechnet. In der Tabelle dieses Artikels sind die wichtigsten Inhalte und Abrechnungsbestimmungen zu den genannten Prophylaxeleistungen zusammengefasst.

Artikel aus dem BZBplus 11/2019


Haben Sie Abrechnungsthemen, die transparent dargestellt werden sollen? 
Schreiben Sie uns bitte eine Mail oder schicken ein Fax an 089 724 01-336.
E-Mail: b.zehetmeier(at)kzvb.de oder r.kalhofer(at)kzvb.de


Alle bisher veröffentlichten Abrechnungstipps: