Qualität in der zahnärztlichen Praxis

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns hat als erste Kassenzahnärztliche Vereinigung vor Jahren einen eigenen Geschäftsbereich Qualität in der vertragszahnärztlichen Versorgung gebildet. Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung sind ureigene Aufgaben des Berufsstandes und Grundvoraussetzung für eine leistungsfähige Zahnmedizin. 

Hier stellen wir wichtige Bereiche und Bestimmungen vor:


Gutachterwesen

Das Gutachterwesen dient der Überprüfung der Behandlungsqualität und ist in Verträgen mit den Krankenkassen geregelt. Die Gutachter sind unabhängig und entscheiden darüber, ob eine Behandlung qualitativ in Ordnung ist, die Versorgung nachgebessert werden kann oder ob eine Neuversorgung notwendig ist.
Das Gutachterreferat der KZVB sichert durch ein in Deutschland beispielloses internes Qualitätsmanagement die hohe Qualität der Gutachten. 
Alle Informationen zum Gutachterwesen finden Sie nach Ihrem Login im internen Bereich.


Vertragszahnärztliche Fortbildungspflicht

Alle Zahnärzte sind bereits über das Berufsrecht zur Fortbildung verpflichtet. Zudem hat der Gesetzgeber im Jahr 2004 die Fortbildungspflicht der Vertragszahnärzte auch im Sozialgesetzbuch geregelt (§ 95 d SGB V). Demnach ist jeder Vertragszahnarzt zur regelmäßigen fachlichen Fortbildung verpflichtet und muss das alle fünf Jahre nachweisen.
Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Seite Fortbildungspflicht


Qualitätsmanagement

Der Kerngedanke von Qualitätsmanagement besteht darin, qualitätsfördernde Instrumente und Maßnahmen im Praxisalltag zu verankern. Das Praxisteam soll dabei nach Plan-Do-Check-Act-Muster selber zum Treiber einer kontinuierlichen Qualitätsentwicklung in den Zahnarztpraxen werden. Jeder Vertragszahnarzt ist nach dem Sozialgesetzbuch (§ 135 a SGB V) verpflichtet, ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement in seiner Praxis einzuführen und weiterzuentwickeln.

Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Seite  Qualitätsmanagement


Fehlermeldesystem CIRSdent – Jeder Zahn zählt!

2016 wurde bundesweit von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV) und Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ein sogenanntes Fehlermeldesystem eingeführt. Das gemeinsame Berichts- und Lernsystem mit dem Namen „CIRSdent – Jeder Zahn zählt!“ (CIRS: Critical Incident Reporting System) leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Patientensicherheit. Zahnärztinnen und Zahnärzte sollen über dieses Online-System aus eigenen Erfahrungen mit unerwünschten Ereignissen im Praxisalltag und aus Erfahrungen ihrer Kollegen lernen.

Zur Registrierung klicken Sie auf den Link www.cirsdent-jzz.de und wählen den grünen Menüpunkt ,,Bericht erstellen". Es öffnet sich das Login-Fenster. Klicken Sie auf ,,Registrieren Über Registrierungsschlüssel". Die dafür benötigten Zugangsdaten haben Sie mit Ihrer Abrechnung erhalten. Zur Anforderung eines neues Schlüssels (im Verlustfall) können Sie an vorstand(at)kzvb.de mailen.
 


Qualitätszirkel – Austausch von Zahnarzt zu Zahnarzt

Qualitätszirkel sind kleine Arbeitskreisen, die von einem Moderator geleiteten werden. Dort tauschen sich die teilnehmenden Zahnärzte kontinuierlich über ihre Arbeit aus, um die eigene Behandlungspraxis zu analysieren und gezielt weiterzuentwickeln. Der Moderator ist in der Regel selbst Zahnarzt und unterstützt die Selbständigkeit der Gruppe.

Die Adressen der bayerischen Qualitätszirkel finden Sie nach Ihrem Login im internen Bereich.


Zahnärztliche Agenda Qualitätsförderung

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung und Bundeszahnärztekammer haben 2014 gemeinsam die Agenda Qualitätsförderung für die zahnmedizinische Versorgung entwickelt. 
Auf der Website der BundesKZV finden Sie die Agenda als Download und weitere Informationen dazu