Was ist Qualitätssicherung?

Die Begriffe Qualitätssicherung und-Management werden teilweise synonym verwendet. QS ist darauf gerichtet Vertrauen zu erzeugen, dass Qualitätsanforderungen erfüllt werden > Maßnahmen zur Sicherstellung

Es gibt grundsätzlich interne und externe QS-Maßnahmen:
- interne beruhen i.d.R. auf Freiwilligkeit, z.B. Selbstkontrolle, Qualitätszirkel
- Externe beruhen i.d.R. auf gesetzgeberischen Maßnahmen, z.B. Behandlungs-RiLi



Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.



Einrichtungs- und sektorenübergreifende Qualitätssicherung
§ 136 Abs. 1 Nr. 1, 1. Halbsatz

         
         
  Einrichtungsuebergreifende QS   Sektorenuebergreifende QS-SQS  
      Artikel zur Gründung der LAG Bayern im BZB 11/2017  
       

Am 19.04.2010 hat der Gemeinsame Bundesausschuss die "Richtlinie über die einrichtungs- und sektorenübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung" gemäß § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 i.V.m. § 137 Abs. 1 Nr. 1 SGB V beschlossen. Derzeit ist noch völlig offen, ob und wie die konkrete Umsetzung der Richtlinie für den vertragszahnärztlichen Bereich erfolgen soll, da "sektorenübergreifende" Behandlungen (also zwischen ambulanter und stationärer Behandlung) im zahnärztlichen Bereich so gut wie nicht vorkommen.

Am 20.05.2010 wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss eine Änderung der Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung - Anlage Datenfluss beschlossen.

 

Gesetzliche Grundlagen:

Sektorübergreifende QS (Qesü RiLi)

Einrichtungübergreifende QS (Qesü RiLi)

Link zum Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)



Sektorenspezifische QS
   § 135 b Abs. 2

Grundsätze für bundeseinheitliche Qualitätsprüfungen von zahnärztlichen Leistungen geregelt
Die Qualität zahnärztlicher Leistungen wird zukünftig nach einem bundeseinheitlich geregelten Verfahren geprüft. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin eine Richtlinie beschlossen, in der die Grundsätze und Zuständigkeiten für Auswahl, Umfang und Verfahren der Qualitätsprüfungen mittels Stichproben geregelt werden. Ziel ist es, vergleichbare Ergebnisse zur Qualität der erbrachten zahnärztlichen Leistungen zu erhalten.

Link zum Gemeinsamen Bundesausschuss (Qualitätsprüfungs-Richtlinie)

Wir werden Sie über die weitere Entwicklung zeitnah informieren.



Veröffentlichungen

Qualitätssicherung in der vertragszahnärztlichen Versorgung
Wie Sie wissen, verlangt der Gesetzgeber seit Jahren vermehrt geeignete Maßnahmen, um die Qualität ärztlicher Leistungen sicherzustellen und transparenter zu machen. Politischer Hintergrund ist, dass die Überprüfbarkeit von medizinischen Leistungen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Der Fokus der Politik ist dabei in erster Linie auf den stationären Bereich gerichtet, bei dem es offenbar Defizite gibt. Die Zahnärzteschaft wird bei den zu erwartenden Neuregelungen in den Sog der Kliniken gezogen.
Beitrag aus dem Rundschreiben 8 vom 2. Dezember 2014


Bei unerwünschten Ereignissen sind gute Kommunikation und professioneller Umgang mit den Betroffenen eminent wichtig. Deshalb legt die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns im Juni 2014 folgende Broschüre als Baustein für eine verbesserte Kommunikation vor:
Reden ist Gold
Kommunikation nach einem unerwünschten Ereignis in der Zahnarztpraxis


Ist Qualität statistisch messbar?
Eine Auseinandersetzung mit fragwürdigen Parametern
Artikel aus dem BZB 7+8/2012