Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns

Fallstraße 34, 81369 München
Telefon: 089 72401-0
Kontakte

Die KZVB repräsentiert als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Selbstverwaltung der bayerischen Vertragszahnärzte.


Die Bayern gehen gerne zum Zahnarzt

Ein gutes Zeugnis stellt der BARMER-Zahnreport den bayerischen Zahnärzten und ihren Patienten aus. 73,7 Prozent der Bayern waren im Jahr 2016 mindestens einmal beim Zahnarzt. Damit ist der Freistaat der Spitzenreiter unter den alten Bundesländern. Nur in Ostdeutschland liegt der Wert noch etwas höher. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 71,5 Prozent.

weiter zur Presseinfo

Datenschutz-Grundverordnung

In einem gemeinsamen Rundschreiben geben die zahnärztlichen Körperschaften in Bayern Hinweise zur Datenschutz-Grundverordnung, die ab 25. Mai 2018 auch in Zahnarztpraxen gilt.
Rundschreiben der BLZK und KZVB

Das Landesamt für Datenschutz hat wesentliche Anforderungen exemplarisch zusammengestellt. Darunter ist auch ein Muster (für einen vereinfachten Regelfall) in der Arztpraxis:
Muster 5: Arztpraxis – Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung hat auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung zusammengestellt:
Infos der KBV zur Datenschutz-Grundverordnung

Dialogtag in Gersthofen

Der Online-Rollout der elektronischen Gesundheitskarte sorgt für Informationsbedarf. Weitere Themen sind die Heilmittelverordnung und die neue digitale Abrechnungsmappe.
Sie können sich für den Termin am 27. Juni in Gersthofen anmelden:
kzvb.de/dialogtage

Verbesserter Service der Beratungsstelle

Die Beratungsstelle der KZVB beantwortet pro Jahr über 50.000 Anfragen zur zahnärztlichen Abrechnung, mit steigender Tendenz. Damit die Mitarbeiterinnen trotzdem jede Frage zufriedenstellend beantworten können, hat die KZVB ihren Beratungsservice optimiert und ein neues Kontaktformular entworfen. Es steht auf kzvb.de/zahnarztpraxis/kontakt-zur-beratung

Verhandlungen zur Anpassung der Pauschalen

Die Erstattungspauschalen zur Finanzierung der Anbindung der Zahnarztpraxen an die Telematik-Infrastruktur (TI) sollen angepasst werden. Dazu hat die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung jetzt Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband aufgenommen. Ziel ist eine vollständige Kostendeckung.
weiter zu zm-online.de

Online-Rollout: Zweites stationäres Kartenterminal zugelassen

Neben dem bereits Ende 2017 zugelassenen stationären E-Health-Kartenterminal „Ingenico ORGA 6141 online“ gibt es nun mit der „Cherry eGK Tastatur“ ein zweites E-Health-Kartenterminal auf dem Markt.
Bei den weiteren Komponenten wie Konnektor, VPN-Zugangsdienst und elektronischen Praxisausweis gibt es weiterhin nur einen zugelassenen Anbieter, alternative Produkte sind noch im Zulassungsverfahren. 

Wichtige Informationen - insbesondere den Dialogtag-Vortrag von Matthias Benkert - zum Thema Online Rollout finden Sie hier: kzvb.de/online-rollout

Gemeinsame Stellen- und Praxisbörse

Seit Jahresende 2017 betreiben die BLZK und die KZVB ihre Stellen- und Praxisbörse gemeinsam.
Sie können Ihr Inserat unter folgenden Links kostenfrei aufgeben:
https://jobs.blzk.de     https://praxisboerse.blzk.de

Hier finden Sie den zahnärztlichen Notdienst in Bayern:
notdienst-zahn.de

So erstellen Sie eine Liste der diensthabenden Notdienstpraxen
weiter

Im internen Bereich: das Rundschreiben vom
28.03.2018

Das BEKV für das
2. Quartal 2018 steht im Downloadbereich für Sie bereit Zum BEKV

Infos zum Online-Rollout für die elektronische Gesundheitskarte
kzvb.de/online-rollout

Infos zur Abrechnung, Aufklärungsbögen, FAQs: kzvb.de/asyl

Aktuelle Liste der zum KFO-Pauschalvertrag angemeldeten BKKen 
 
Sonderverträge

Vertreterversammlung der KZVB am
28. April 2018
Tagesordnung

Link zu Facebook

Ausgabe 7
27. April 2018

Das Bayerische Zahnärzteblatt
April 2018:
auf bzb-online.de