Wichtige Hinweise. Aktuelle Themen.

Ihr Überblick zu Themen, die im Praxisalltag auf Sie zukommen.

Was gibt's Neues auf der Website?

Coronavirus:
12.11.2020: Informationen zu Luftreinigern
18.11.2020: Informationsschreiben der Bundes-KZV zur Coronavirus-Testverordnung (TestV)
24.11.2020: Informationen zur Abrechnung und Durchführung von Antigentests

Abrechnung & Verwaltung:
12.11.2020 Punktwerte November 2020 
26.11.2020 Punktwerte 4. Quartal 2020
26.11.2020 Das 7. Rundschreiben 2020 ist online.

 

Aufrechterhaltung der Versorgung

Seit dem 2. November gelten erneut weitreichende Kontaktbeschränkungen im gesamten Bundesgebiet. Auch für uns Zahnärzte ist die zweite Welle der Corona-Pandemie eine große Herausforderung, die wir aber gemeinsam bewältigen werden. Wir müssen und werden die flächendeckende Patientenversorgung trotz der steigenden Infektionszahlen aufrechterhalten.
Infoschreiben an alle Zahnärzte

Versand gescannter HKPs

Für die Bema-Teile 2 bis 5 schreibt der Bundesmantelvertrag-Zahnärzte (BMV-Z) eine vorherige Genehmigung/Kostenübernahme durch die Krankenkasse vor. Einige Krankenkassen scannen den Heil- und Kostenplan (HKP) nach dem Eingang und versehen ihn mit einer qualifizierten elektronischen Signatur. Anschließend soll die Genehmigung/Kostenübernahme auf dem gescannten Behandlungsplan mit einem digitalen Stempel sowie einer eingescannten Unterschrift versehen und an die betreffende Zahnarztpraxis versandt werden. Dies kann jedoch nicht ohne vertragliche Vereinbarung mit der KZVB erfolgen. Deswegen haben wir für Sie auf der Übersichtsseite Scanverfahren HKP alle aktuellen Informationen zusammengestellt.

 

1.10.2020 - neue Festzuschüsse, neuer HKP

Die Vereinbarung, die die  KZBV hat mit dem GKV-Spitzenverband getroffen hat finden Sie hier, ebenso das Infoblatt für Patienten, die Downloads DPF und Abrechnungshilfe:
Festzuschussregelung unter Abrechnung & Verwaltung 

Da sich diese Änderungen auf den Heil- und Kostenplan auswirken, können Sie hier die neuen Formulare bestellen:  online oder per Fax

Neue Heilmittel-Richtlinie

Das Inkrafttreten der neue Heilmittel-Richtlinie, die auch Auswirkungen auf den Vordruck Zahnärztliche Heilmittelverordnung hat, wurde vom 1. Oktober auf den 1. Januar 2021 verschoben. Dies bedeutet, dass bis zum 31. Dezember 2020 noch nach den bisherigen Regelungen und mit dem bisherigen Verordnungsformular Heilmittel verordnet werden müssen. Die bisher geltende 14-Tages-Regelung wird nicht mehr angewandt, die 28-Tages-Frist bleibt bestehen. Somit dürfen Versicherte während der Corona-Krise eine Heilmittelbehandlung auch 28 Tage nach der Verordnung antreten.
Weitere Informationen zur Verordnung finden Sie unter dem Menüpunkt Praxisführung > Verordnung

Videosprechstunden & Bema

Seit 1. Oktober können die neuen Bema-Gebühren für Videosprechstunde (VS), Videofallkonferenzen (VFK), Telekonsil (181b, 182b) und Technikzuschlag (TZ) abgerechnet werden.
Infos zur Abrechnung der Leistungen - Videosprechstunden und Videofallkonferenzen
 

Geänderte Hygienepauschale - GOZ

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat am 30. September 2020 veröffentlicht, dass auf Anregung der PKV anstelle der bisherigen Hygienepauschale (GOZ 3010a 2,3-facher Satz 14,23 Euro) seit 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 nur noch der Einfachsatz in Höhe von 6,19 Euro in Rechnung gestellt werden soll.
Weitere Informationen auf der Website der Bayerischen Landeszahnärztekammer
 

Versand Ihrer Unterlagen mit Kontoauszug

Der Ausdruck und der Versand der abrechnungsbegründenden Unterlagen und des Kontoauszugs wurde in den vergangenen Monaten vorübergehend eingestellt. Die fristgerechte Abrechnung und Auszahlung der Leistungen hatte während des Notbetriebs Vorrang. Die Unterlagen können über den internen Bereich auf kzvb.de (auf der Plattform Abrechnung Online) jederzeit eingesehen werden.

Mittlerweile herrscht in der KZVB fast wieder Normalbetrieb. Deshalb werden nun sukzessive alle - vorübergehend nur elektronisch bereitgestellten - Unterlagen der letzten drei Monate in gedruckter Form verschickt.

Im Rahmen der weiteren Digitalisierung können unsere Mitglieder bald ganz auf die Zustellung in Papierform verzichten.  Dieses Angebot kann, muss aber nicht genutzt werden. Letztlich liegt es an den Arbeitsläufen in Ihrer Praxis, wofür Sie sich entscheiden. Bekanntlich stellen immer mehr Steuerberater auf digitale Prozesse um. Deshalb wird die KZVB künftig beide Varianten anbieten. 

Mietwohnungen in Mittersendling

Die KZVB vermietet in München-Mittersendling Wohnungen in verschiedenen Größen - von der  Ein- bis zur Fünf-Zimmerwohnung. Exposés mit Informationen finden Sie auf immobilien.kzvb.de