Ermittlung des Festzuschusses (FEZ). Hilfen zur Abrechnung und Planung.

Zahnersatz und Reparaturen werden durch die gesetzliche Krankenkasse fest bezuschusst.

Ausgehend vom Befund wird der Festzuschuss ermittelt. Sie tragen die jeweiligen Festzuschussbefunde  im Heil- und Kostenplan ein. Dabei müssen Sie die Besonderheiten bei der Abrechnung beachten. Die Bundes-KZV stellt ein Kompendium mit dem bezeichnenden Titel Schwere Kost für leichteres Arbeiten zur Verfügung. Sie gibt ebenfalls die Festzuschuss-Abrechnungshilfe und die Digitale Planungshilfe heraus.

Die Praxisberatung beantwortet spezielle Fragen zum Festzuschuss. Auf der Seite FAQ Abrechnung finden Sie Antworten auf häufige Fragen.

Neue Festzuschüsse, neuer HKP ab 1. Oktober

Die Festzuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen erhöhen sich zum 1. Oktober von 50 auf 60 Prozent. Auch für die Versicherten, die mit ihrem Bonusheft regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen belegen können, steigen die Festzuschüsse – von 60 beziehungsweise 65 Prozent auf 70 beziehungsweise 75 Prozent.
Die Änderungen wirken sich auch auf den Heil- und Kostenplan (HKP) aus. Teil 1 und 2 des HKP wurden redaktionell überarbeitet. Die neuen Formulare sind ab dem 1. Oktober verpflichtend anzuwenden. Sie können ab Mitte/Ende der KW 40 über den Technischen Dienst der KZVB bestellt werden. Eine Übergangsregelung gibt es offiziell nicht. Sollte jedoch angesichts der Kurzfristigkeit eine Praxis nicht rechtzeitig mit den neuen Vordrucken ausgestattet sein, wird die Verwendung der bisherigen Formulare unter Berücksichtigung der neuen Festzuschüsse für kurze Zeit geduldet. Für die Anwendung der neuen Zuschussregelung ist das Ausstellungsdatum des HKP maßgeblich. Das heißt, alle HKP mit Ausstellungsdatum bis 30.09.2020 müssen nach der bisherigen Regelung abgerechnet werden.
Die Bundes-KZV hat die Praxissoftware-Hersteller über die Änderungen informiert. Die HKP-Formulare sollten deshalb auch mit der Praxisverwaltungssoftware erstellt werden können.

Weitere Informationen, unter anderem die neuen Festzuschuss-Beträge, erhalten die Mitglieder der KZVB mit dem Rundschreiben 6/2020, das noch im September verschickt wird.

Festzuschuss-Abrechnungshilfe

Digitale Planungshilfe (DPF)

DPF-Update der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung Diese Version enthält die ab dem 1. Januar 2020 geltenden neuen Festzuschussbeträge.
Die Update-Datei lässt sich nur ausführen, wenn zuvor das Basisprogramm der DPF von der CD-ROM installiert wurde. Die DPF läuft unter Windows, nicht unter Mac OS. Das Update wird als ZIP-Datei angeboten.

Sie benötigen die DPF-CD als Basis? Bitte senden Sie eine Mail mit Ihrer Adresse und dem Betreff DPF-CD an ZOB-Bestellung@kzvb.de

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte unter Angabe eines Ansprechpartners und einer Telefonnummer für einen eventuellen Rückruf per E-Mail an: kzbvpr@kzbv.de

KZVB Kompendium: Festzuschüsse für Insider

Das Kompendium Festzuschüsse für Insider wurde zuletzt 2016 aktualisiert. Wer das Nachschlagewerk nutzt, ist nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Deshalb stellen wir es auf der Website nicht mehr zur Verfügung. Die Projektgruppe Abrechnungswissen überarbeitet die Inhalte des Kompendiums und integriert sie sukzessive in die Abrechnungsmappe. Beginnen wird sie mit dem Thema Wiederherstellungsmaßnahmen.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, nutzt abrechnungsmappe.kzvb.de
Hinweis: Sie haben Bilder von Reparaturen - einschließ­lich der Nutzungsrechte?  Reichen Sie diese bei der KZVB ein: abrechnungswissen@kzvb.de Die besten Einsendungen werden belohnt. Sie haben damit die Möglichkeit, dass Ihre Wiederherstellungsbeispiele Bestandteil der Abrechnungsmappe werden.

 

Festzuschuss-Kompendium der KZBV

Schwere Kost für leichteres Arbeiten
Das Kompendium (Stand 1.1.2020) steht als PDF auf der Website der Bundes-KZV zur Verfügung. Ergänzungen und Erweiterungen werden dort als PDF-Dokument zum Herunterladen angeboten.