Zahnärztliche Heilmittelverordnung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat eine Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte (HeilM-RL ZÄ) mit einem eigenen zahnärztlichen Heilmittelkatalog beschlossen.
Informationen darüber, was Sie verordnen dürfen und was Sie dabei beachten müssen finden Sie auf unserer Seite:
www.kzvb.de/heilmittelverordnung


Bestellung der Zahnärztlichen Heilmittelverordnung

Das Rundschreiben vom 28.03.2018 ist online

Bitte melden Sie sich im internen Bereich an. (Zahnarztpraxis > Rundschreiben)

Das Rundschreiben enthält unter anderem: die neuen BEL-Preise und die ab 1. April 2018 gültige Abrechnungshilfe für Festzuschüsse
Die BundesKZV hat das DPF-Update Version 3.0 online gestellt.  Das Update enthält die ab dem 1. April 2018 geltenden neuen Festzuschussbeträge. Hinweis: Sollten Sie das Update vor dem 5. April 2018 heruntergeladen haben, laden Sie dieses bitte noch einmal herunter. Das erste Update hat die alte Programmversion nicht überschrieben, sondern wurde zusätzlich installiert. Das wurde nun geändert. Das Festzuschuss-Kompendium der BundesKZV liegt ebenfalls in aktualisierter Form vor.

Online Rollout

Wichtige Informationen - insbesondere den Dialogtag-Vortrag von Matthias Benkert - zum Thema Online Rollout finden Sie hier:
kzvb.de/online-rollout

Das Servicecenter zur Beantragung der Pauschalen ist im internen Bereich des KZVB-Internetauftritts für Praxisinhaber freigeschaltet.


PZR - wichtiger Baustein in der zahnmedizinischen Prophylaxe

Die Professionelle Zahnreinigung ist neben der regelmäßigen Kontrolluntersuchung ein wichtiger Baustein der zahnärztlichen Präventionsbemühungen.
Die KZVB stellt hierzu eine Patienteninformation zur Verfügung.
Diese können Sie hier herunterladen und ausdrucken.

Eine Übersicht darüber, was welche Kasse zur PZR zahlt, hat die BundesKZV erstellt.

Zahnärztliche Früherkennung wird gefördert

Die vertragszahnärztliche Vorsorge für Kinder bis zum 6. Lebensjahr wird nachhaltig gefördert. Das sogenannte Gelbe Heft (Kinderuntersuchungsheft) enthält sechs rechtsverbindliche Verweise vom Kinderarzt zum Zahnarzt für Kinder vom 6. bis zum 64. Lebensmonat in Form von Ankreuzfeldern.
Die Übersicht zu den zusätzlichen Feldern finden Sie auf der Website der BundesKZV.

Anamnesebögen für Senioren

Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin haben einen spezifischen Anamnesebogen für Senioren entwickelt. Er besteht aus drei Teilen und soll den Umgang mit dem Patienten erleichtern und die Behandlung verbessern. Der Anamnesekatalog wurde bewusst als offene Liste zur Übertragung in die Anamnese-Instrumente der eigenen Zahnarztpraxis abgefasst.
Die Liste "Anamnesebogen für Senioren" finden Sie auf zm-online.de als PDF-Download
Erläuterungen dazu auf zm-online.de

Zahnmedizin für Pflegebedürftige

Seit dem 1. April 2015 können Vertragszahnärzte Kooperationsverträge mit stationären Pflegeeinrichtungen abschließen. Im internen Bereich steht Ihnen ein Muster für einen Kooperationsvertrag als ausfüllbare PDF-Datei zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie auf die Links zugreifen können. Weitere Informationen und Formulare finden Sie in der rechten Randspalte dieser Seite, wenn Sie sich zuvor eingeloggt haben.

Zahnärztliche Versorgung von Asylbewerbern

Die KZVB hat eine Übersichtsseite mit allen Informationen erstellt: www.kzvb.de/zahnarztpraxis/asyl/
Anamnesebögen in verschiedenen Sprachen und Informationen zur Abrechnung (Positivliste) stehen dort zum Herunterladen bereit.

Forensische Zahnmedizin

Der Untersuchungsbogen wurde vom Institut für Rechtsmedizin der Universität München in Zusammenarbeit mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns erarbeitet. Er dient der Dokumentation von Verletzungen bei Patienten, die auf eine Gewalttat hindeuten können.

Untersuchungsbogen

 

Gebühren-App unterstützt Praxen

Die „Gebühren-App“ unterstützt Vertragszahnärzte bei der Abrechnung.
Sie ist als modernes, multimediales Tool für Zahnärzte und Praxisteams konzipiert. 
Den Zugang finden Sie in der rechten Randspalte im internen Bereich, wenn Sie eingeloggt sind.

KZBV-Zahnarztsuche: Praxis eintragen

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung bietet eine bundesweite Zahnarzt-Suche, optimiert für Smartphones und Tablets, an: https://zahnarztsuche.kzbv.de/

Praxen, die sich kostenlos in diese Datenbank der BundesKZV eintragen wollen, achten bitte auf die rechte Randspalte. Die rechte Randspalte ist nur sichtbar, wenn Sie sich zuvor eingeloggt haben. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls im geschlossenen Bereich unter Zahnarztpraxis > Praxisverwaltung > Bundesweite Zahnarztsuche

Formulare und Merkblätter der Bezirksstellen

Wie zum Beispiel Unterlagen zur Eintragung in das Zahnarztregister, An- und Abmeldung eines Assistenten oder eines angestellten Zahnarztes finden Sie auf der Startseite Ihrer Bezirksstelle.


Patientenrechtegesetz

Das Patientenrechtegesetz enthält im Wesentlichen neue Bestimmungen für das BGB sowie Neuerungen und Änderungen im Bereich des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V).

Im Folgenden soll dargestellt werden, welche wesentlichen Inhalte das Gesetz aufweist und inwieweit es der vollmundig umschriebenen Zielsetzung gerecht wird. Dabei sollen vor allem praxisrelevante Aspekte hervorgehoben werden.

Hier können Sie die im Bayerischen Zahnärzteblatt erscheinende Artikelserie als PDF laden

Leseversion zu den Ergänzungen des BGB und zu wesentlichen Änderungen von SGB V und Zahnärztezulassungsverordnung