BEMA. GOZ. GOÄ.

Orientierung auf einen Blick mit der Bayerischen Tabelle.

Bayerische Tabelle 2020

Bei vielen Leistungen müssen Zahnärzte mehr als den 2,3-fachen Steigerungssatz der GOZ verlangen, um auf die Vergütung zu kommen, die gesetzliche Krankenkassen für vergleichbare Leistungen im BEMA bezahlen.
Die Bayerische Tabelle 2020 gibt rasche Orientierung über die Vergütung der zahnärztlichen Leistungen im BEMA, in der GOZ und GOÄ in Euro und vergleicht den Bema-Wert direkt mit dem 2,3-fachen Steigerungsfaktor der GOZ oder dem entsprechenden GOÄ-Wert.

Abrechnung privatzahnärztlicher Leistungen

Gut aufbereitete Informationen zur GOZ erleichtern den Praxisalltag. Unter dem Titel „GOZ aktuell“ erscheinen in jedem Bayerischen Zahnärzteblatt (BZB) Beiträge zur Honorierung der zahnärztlichen Behandlung.

Außerdem unterstützt die BLZK mit dem Referat Honorierungssysteme Zahnärzte persönlich bei der Abrechnung privatzahnärztlicher Leistungen. Sie beantwortet Fragen zur Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) im Allgemeinen, zur Berechnung verschiedener Behandlungsschritte sowie zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Lesen Sie dazu auch den Beitrag: im BZBplus Sonderheft 7/2020

GOZ Musterformulare

Die KZVB stellt Ihnen für Ihre Arbeit Musterformulare zur Vereinbarung von GOZ-Leistungen zur Verfügung.

Basistarif

Private Krankenversicherungen müssen einen sogenannten Basistarif anbieten, der den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) entspricht. Die Beitragshöhe ist auf den jeweiligen Maximalbeitrag der GKV beschränkt.

Weitere Informationen zur Vorgehensweise bei der Behandlung von Versicherten im Basis- bzw. Standardtarif: Basistarif in der Privaten Krankenversicherung